Börsen

IHK-Lehrstellenbörse

„Nicht suchen, sondern finden“ – unter diesem Motto steht die Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammern. Sie bringt bundesweit Jugendliche und Unternehmen zusammen und unterstützt Schulabgänger bei der Suche nach ihrem Traumberuf. Sie hilft weiterhin Unternehmen in Zeiten des demografischen Wandels, eher unbekannte Berufe einem breiten Publikum zugänglich zu machen.
Bereits heute müssen die IHKs in immer mehr Regionen Deutschlands feststellen, dass Unternehmen einen eklatanten Mangel an Lehrstellenbewerbern beklagen. Die Umfragen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) belegen Jahr für Jahr, dass es oftmals nicht mehr gelingt, Ausbildungsplätze mit geeigneten Bewerbern zu besetzen. Die Folge: In nur wenigen Jahren fehlen ganze Ausbildungsjahrgänge – die Fachkräfte von morgen. Die Zusammenführung von Ausbildungsbetrieben und Jugendlichen, die sich für einen Ausbildungsplatz interessieren, wird damit immer wichtiger.
Entscheidend ist dabei, dass die Hürden für Jugendliche und Unternehmen möglichst gering sind. Unternehmen wollen ihre Angebote schnell und komfortabel anbieten; Jugendliche wollen offene Lehrstellen rasch und unkompliziert finden. Die neue Lehrstellenbörse führt diese beiden Anforderungen in einem modernen und leistungsfähigen Portal zusammen, indem es einen vollständigen und bundesweiten Überblick über alle Ausbildungsangebote in IHK-Berufen verschafft.
Bislang mussten gerade überregional agierende Unternehmen auf die teilweise recht unterschiedlichen Börsen der einzelnen IHKs zurückgreifen. Kleinere, hoch spezialisierte Betriebe hatten Mühe, ihre attraktiven, aber oftmals wenig bekannten Nischenberufe bundesweit zu bewerben.
Die neue IHK-Lehrstellenbörse präsentiert alle IHK-Berufe auf einer bundesweit einheitlichen Plattform. Steckbriefe informieren über die einzelnen Berufsbilder; Videos und Fotos von berufstypischen Situationen geben den Jugendlichen einen ersten Eindruck vom gesuchten Beruf. Darüber hinaus können sie mit einem „Talentcheck“ die Suche um ihren Traumberuf und um mögliche Alternativen erweitern, denn: Wer Kfz-Mechatroniker werden will, aber keinen Platz findet, wird vielleicht auch als Fertigungsmechaniker gebraucht. Jugendliche, die sich in der Börse registrieren, erhalten per E-Mail täglich die neuesten Angebote und können frei entscheiden, ob auch ihre Daten den suchenden Unternehmen präsentiert werden. Diese wiederum müssen nicht die einzelnen Börsen der IHKs bedienen, sondern können zentral ihre Plätze einstellen und so besser organisieren und präsentieren. Falls gewünscht, können auch sie auf ein „Matching-Tool“ zurückgreifen und werden per E-Mail über neue Bewerbungen von Jugendlichen informiert. Getreu nach dem Motto: Nicht suchen, sondern finden.